1978 - 1988

 


Auch dieses Jahrzehnt hatte herausragende Schwimmer. Im Jahr 1978 wurde Dietmar Nörthemann Westdeutscher Jahrgangsmeister über 100 m Rücken. Über 200 m Rücken wurde er Vizemeister. Anschließend folgte die Vorbereitung auf die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Übach-Palenberg. Den wohl größten Erfolg in seiner aktiven Laufbahn konnte Dietmar Nörthemann dann bei den Deutschen Jahrgangs­meisterschaften in Wattenscheid erzielen. In der glänzenden Zeit von 1:04,49, neuer Vereinsrekord, wurde er über 100 m Rücken Deutscher Vizemeister. Auf Grund dieser Leistungen bekam er die Einladung innerhalb der Jugendnationalmannschaft an einem Drei-Länderkampf in Frankreich teilzunehmen. Die Teilnahme daran ließ sich jedoch nicht mit seinen anderen Plänen vereinbaren. Zur gleichen Zeit war bereits eine Reise nach Moskau geplant.  

Einen anderen Erfolg erschwammen sich die Mädchen des SV 08 (Ker­stin Luniaczek, Sabine Schröder, Britta Schwen, Heike Sturm, Kerstin Fidorra, Stefanie Otte, Silke Beckmann und Manuela Hirt) für die Haupt­schule Riesei 1982 und 1983. Sie hatten sich für den Schulvergleichs­kampf der deutschen Hauptschulen in Berlin qualifiziert. In beiden Jahren erreichten sie den ersten Platz.

Aber der Schwimmverein schickte seine Schwimmer nicht nur zu auswärtigen Veranstaltungen, sondern richtete auch zahlreiche Wett­kämpfe aus. Zu den regelmäßigen Veranstaltungen gehörten ein Kinder-Hallenschwimmfest, ein Herbstschwimmfest im Freibad, sowie ein Hallenschwimmfest im November. In unregelmäßigen Abständen ist der SV 08 auch Ausrichter der Kreismeisterschaften des Märkischen Kreises.

Im Jahr 1983 wurde der Schwimmverein 75 Jahre alt. In einer groß­angelegten Festwoche mit Kommersabend und Veranstaltungen für Jung und Alt auf dem Clubgelände wurde dieses Ereignis entsprechend gewürdigt.

1985 wurde aus dem seit 1969 stattfindenden Herbstschwimmfest das erste Internationale Schwimmfest. Vereine aus vielen Nationen haben seitdem Werdohl besucht. Seit Ende der achtziger Jahre hielt auch die neue Technik Einzug. Zur Durchführung von Veranstaltungen wurde zunächst mit einigen Pannen parallel zum alten System ein Computer verwendet.

Neben den zahlreichen sportlichen Aktivitäten hat der Verein auch viele Freizeiten organisiert. So ging es 1978 auf die Nordseeinsel Langeoog. 1979, 1980 und 1984 verschlug es die Schwimmer in das Landschul­heim Bremen Vegesack. Hier wurden die Schwimmer mal nicht durchs Wasser, sondern durchs Gelände gescheucht und auch die weiblichen Teilnehmer hatten anschließend eine genaue Vorstellung von Bundes­wehrmanövern.

Etwa im gleichen Zeitraum wurde Berlin zwei Mal besucht. In Altena und Neheim-Hüsten wurde gezeltet. Bei den Wettkämpfen in Ratingen und Herford schlief man in Gastfamilien oder in Zelten — kurz gesagt: “Der SV 08 war viel unterwegs!“
  
 
Schwimmverein 08 Werdohl, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval