Home Berichte International Meeting 2016 des Ronse Swimming Club
International Meeting 2016 des Ronse Swimming Club Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dirk Sommer   
Sonntag, den 30. Oktober 2016 um 22:22 Uhr

Der SV 08 Werdohl kehrte nach kurzer Stippvisite mit 12 Medaillen aus Belgien zurück

Mit insgesamt 12 Schwimmerinnen und Schwimmern und deren Betreuer brach der SV 08 Werdohl zu einer Stippvisite nach Belgien auf. Das Ziel war das 4. Internationale Schwimmfest der Stadt Ronse, das der befreundete Ronse Swimming Club ausrichtete.

Der Veranstalter hatten für das Wochenende ein strammes und sportliches Programm zusammengestellt. Insgesamt nahmen 14 Teams aus 5 Ländern mit über 200 Sportlern teil. Dabei wurde es am Samstagabend auch gesellig, als zu einem großen Büffet geladen wurde. Bereits am Freitag trafen die Werdohler zur Übernachtung in einer Jugendherberge in Tournai ein.


  


Obwohl den einen oder anderen Schwimmern die Anreise noch in den Knochen hing, sind dennoch einige persönliche Bestzeiten aufgestellt worden. Am Ende des Wochenendes konnten insgesamt 12 Medaillen auf das Konto des SV 08 verbucht werden. Dabei stellte sich erneut Jeanine Möglich (Jg. 2000) als Garant für Edelmetall heraus. Ihre Starts über 100m Lagen in 1:12,15 Minuten, 100m Schmetterling in 1:11,73 Minuten und 200m Lagen in 2:39,68 Minuten verwandelte sie in Gold. Nur über 50m und 100m Freistil musste sie sich geschlagen geben und belegte jeweils einen zweiten Platz.

Auch Alicia Bettermann (Jg. 1999) war erfolgreiche Medaillensammlerin. Für die 50m Brust benötigte sie nur 38,19 Sekunden und landete auf den ersten Platz. Bei weiteren Starts über 100m und 200m Lagen und 50m Freistil stand sie mit Silber ebenfalls auf dem Siegerpodest. Damla Ugurlu (Jg. 2001) reiht sich mit ihrem Wettkampf über 50m Brust, die sie in 39,33 Sekunden schwamm, ebenfalls als Goldmedaillengewinnerin ein. Eine weitere Bronzemedaille über 100m Lagen komplettierte ihre Bilanz. Über 50m Rücken blieb ihr mit Platz 4 eine weitere Medaille verwehrt.

Ebenfalls sicherte sich Dominik Möglich (Jg. 1997) über 50m Brust in 34,77 Sekunden mit Bronze einen Platz auf dem Podium. Mit seinen weiteren Starts über 100m Brust, 50m Freistil und 50m Rücken belegte er zum Teil nur sehr knapp den undankbaren 4. Platz. Dieses Schicksal ereilte auch Lukas Weber (Jg. 1996). Lediglich 4/100 trennten ihn über 50m Schmetterling, die er nach 30,05 Sekunden beendet hatte, von einer Medaille. Seine weiteren Platzierungen lagen in der offenen Wertung im Mittelfeld. Marit Niggemann (Jg. 2002) konnte ihre neuen persönlichen Bestzeiten über 100m Freistil und 100m Lagen aufgrund der starken Konkurrenz in ihrer Wertungsgruppe lediglich in einen Urkundenplatz umwandeln. Auch die Platzierungen von Tobias Guder (Jg. 1994) spiegelten die guten Leistungen, u.a. schwamm er die 50m Freistil in 27,58 Sekunden, aufgrund der starken Konkurrenz in der offenen Wertung nicht wieder.

Neben den Einzelwettbewerben schickte der SV 08 auch eine Staffel ins Rennen. Über 4x50m Lagen gingen Alicia Bettermann, Damla Ugurlu, Jeanine Möglich und Marit Niggemann ins Wasser und sicherten sich knapp vor den Gastgebern den 2. Platz.

Der Höhepunkt der Veranstaltung waren die Finalläufe über 50m Freistil, dem sogenannten „Australien Run“, bei denen Verschiedene Altersgruppen zusammengelegt wurden. Dazu konnten sich im Vorfeld Jeanine Möglich, Alicia Bettermann und Dominik Möglich qualifizieren. Nach einem spannenden Rennen wurde Jeanine mit einem Pokal für den zweiten Platz geehrt. Alicia und Dominik lieferten ebenfalls eine Top-Leistung ab und sicherten sich die Plätze 4 bzw. 5.

Es konnten wertvolle neue Kontakte zu anderen Vereinen aus England, den Niederlanden und Belgien geknüpft werden. Ob sie im nächsten Jahr das 33. Internationale Schwimmfest bereichern werden, wird sich dann zeigen, jedenfalls bestand ein reges Interesse an der Veranstaltung in Werdohl.

Das Protokoll der Veranstaltung

 
Schwimmverein 08 Werdohl, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval